Freistadt - Nutzkälber 04.10.2017 - Durchwachsene Qualität bringt rückläufigen Durchschnittspreis
04.10.2017 | Autor: Alois Wiesinger

Bei der Nutzkälberversteigerung am 4. Oktober 2017 in Freistadt wurden insgesamt 143 Nutzkälber aufgetrieben. Der Bedarf nach Nutzkälbern dürfte derzeit nicht so groß sein, da diesmal deutlich weniger Kaufinteressenten als sonst anwesend waren. Nichts desto trotz wurden gut mastfähige Kälber - vor allem im Gewichtsbereich zwischen 110 und 120 kg - von den anwesenden Käufern besonders gern angekauft und bei diesen Kälbern konnten auch ansprechende Preise erzielt werden.

Gewichtsmäßig unterentwickelte Kälber waren hingegen schwerer verkaufbar und erzielten nur unterdurchschnittliche Preise. Knapp die Hälfte der angebotenen Kälber wurden von den Firmen Österr. Rinderbörse, Kraus und Wiestrading angekauft.

 

Preisstatistik
Preise pro Kilo in Euro, netto (in Klammer die Anzahl der verkauften Kälber) 

Kategorie verk. Ø-Gew. Kaufpreis Ø-Preis Ø-Preis Ø-Preis Ø-Preis Ø-Preis
      von - bis 4.10.17 30.8.17 2.8.17 19.7.17 21.6.17
Stierkälber 140 105 2,80 - 5,50 4,55 5,05 (155) 5,00 (161) 5,15 (121) 5,99 (127)
Kuhkälber 3 95 3,30 - 3,60 3,52 3,13 (15) 3,46 (9) 3,33 (11) 4,12 (9)

 

Die nächsten Kälberversteigerungen in Freistadt:

Mittwoch, 18. Oktober 2017 - Zuchtkälber: 10.00 Uhr, Nutzkälber: 10.45 Uhr
Mittwoch, 8. November 2017 - Nutzkälber: 10.45 Uhr