RZO Jubiläumsfeier – ein besonderes Fest - Besucherrekord
04.01.2020 | Autor: RZO

Obmann Berthold Haselgruber konnte am Samstag, 28. Dezember viele Ehrengäste und Züchter zu einem besonderen Fest begrüßen. Der RZO feierte im Rinderkompetenzzentrum Freistadt sein 25-jähriges Bestehen.
Der Fleckviehzüchterverband Mühlviertel war der erste Verband in Österreich der einer Zusammenlegung von mehreren Verbänden zustimmte. Der “FM“, wie er kurz genannt wurde, wählte einen neuen Namen und die Mitglieder des Welser Fleckviehzuchtverbandes, sowie des Braunvieh- und Holsteinverbandes wurden Mitglied beim RZO.
Der erste Obmann im neuen Verband war ÖR Franz Traxler aus Freistadt und als Geschäftsführer wurde Dir. DI Hans Dalmatiner bestellt. Seit 1997 führt DI Franz Kaltenbrunner die Geschäfte.

Rinderkompetenzzentrum Freistadt
Die Errichtung einer neuen Vermarkungsanlage sowie eines neuen Büros waren eine der größten Herausforderungen in den letzten 25 Jahren. Nach langen Planungen konnte 2008 mit dem Bau begonnen werden. Die erste Versteigerung fand im April 2009 statt und am 18. Dezember 2019 konnten wir bereits die 245. Versteigerung abhalten. Insgesamt bietet diese Anlage Platz für 400 Großrinder und 600 Kälber. Das Büro ist für ca. 20 Mitarbeiter ausgerichtet. 2017 wurde das Kompetenzzentrum durch eine neue Stalleinheit, einer Lagerhalle und eines zusätzlichen Büros erweitert.

Dank an die Mitarbeiter
Die vielfältigen Aufgaben können nur mit tüchtigen und fachlich kompetenten Mitarbeiter durchgeführt werden. Der RZO hat insgesamt 24 Mitarbeiter mit denen insgesamt im Jahr 2019 mehr als 55.000 Tiere vermarktet wurden. Alle Mitarbeiter wurden gedankt und eine kleine Aufmerksamkeit überreicht.

Die Eliteversteigerung, die fulminante Showeinlage von „TheFREAKS“ und die Verlosung waren weitere Highlights dieses Abends, der von den „Blechtreibern“ musikalisch umrahmt wurde.

Akrobatische Höchstleistungen mit Kraft und Eleganz
Mit bloßen Händen ohne jegliche Geräte katapultierten sich „TheFREAKS“ sich gegenseitig mit Doppelsalti und Schrauben meterweit durch die Lüfte. Mit bis zu 7m-hochragenden Pyramiden, schwindelerregenden Kunststücken und anmutigen Choreographien versetzten sie das Publikum in Staunen. Dabei sind es nicht nur die atemberaubenden Höhen oder die sportliche Höchstleistung, sondern insbesondere das blinde Vertrauen zueinander, was dieses Team so auszeichnet.

Eliteversteigerung
Absoluter Höhepunkt des Abends war sicherlich die durchgeführte Eliteversteigerung von Jungrindern, die sehr hohe genomische Zuchtwerte vorweisen können. Durch die genomische Zuchtwertschätzung bekommen weibliche Jungrinder eine immer größere Bedeutung im Zuchtprogramm.
Den höchsten GZW dieser Eliteversteigerung mit 139 bot das Jungrind „HENNA“ (Herzpochen x Janda). Besonders herausragend ist auch der Euterzuchtwert mit 133, sowie der ÖZW mit 139.
Dieses Tier konnte den absoluten Tageshöchstpreis von € 20.600,- erzielen und wurde von einer Deutschen Besamungsstation angekauft.

Danke an alle, die zu diesem großartigen Fest beigetragen haben und wir danken allen Mitgliedern, Freunden und Förderern unseres Verbandes für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

BILDERGALERIE Fernsehbeitrag Mühlviertel TV

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotoquelle: foto-pils