Freistadt - Zuchtvieh und Kälber 15.09.2021 - Erste Herbstversteigerung brachte unterschiedliche Ergebnisse
15.09.2021 | Autor: DI Franz Kaltenbrunner

 

Die 287. Versteigerung am 15. September 2021 in Freistadt war durch den Besuch aller BBK-Obleute des Mühlviertels besonders ausgezeichnet. Der RZO und die Bezirksbauernkammern versuchen im gemeinsamen Dialog noch stärker die Vorteile der gemeinsamen Vermarktung an einem Marktstandort wie Freistadt zu kommunizieren, um auch zukünftig im nationalen und internationalen Wettbewerb erfolgreich zu sein. Die Rinderzucht im Mühlviertel ist eine tragende Säule und es gilt diese weiter zu stärken und so wurde bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass der Fleckvieh-Weltkongress und die Bundes-Fleckviehschau Anfang September 2022 in Freistadt stattfinden wird.

 

Das Angebot war bei allen Kategorien durchaus sehr ansprechend in Qualität und Stückzahl.

Insgesamt wurden 10 Natursprungstiere aufgetrieben. Die St.Nr. 5 - ein Weitblick-Sohn (MV: Janda) vom Züchter Andreas Sigl aus Oepping wurde durch die OÖ. Besamungsstation angekauft. Dieser Stier war extrem gut entwickelt und zeigte ein ähnliches Profil wie die genomische Zuchtwertschätzung hinsichtlich Exterieur und speziell im Rahmen.

Die weiteren angebotenen Jungstiere konnten großteils an private Käufer verkauft werden. Bei einigen Tieren gab es allerdings keinen Konsens zwischen Verkäufer und Käufer.

 

Die angebotene Kuhzahl war diesmal besonders groß. 44 Tiere in dieser Kategorie standen zum Verkauf an. In der Spitze konnten viele Tiere über € 2.000,- erzielen. Kühe mit Schwächen oder unterdurchschnittlichen Leistungen konnten aber teilweise auch keinen Abnehmer finden. Insgesamt kann man aber mit dem Durchschnittspreis durchaus zufrieden sein.

 

Auch der Durchschnittspreis bei den trächtigen Kalbinnen liegt im derzeitigen Marktniveau. Bei den höherträchtigen Kalbinnen stach eine Kalbin mit gGZW 130 heraus, die den Tageshöchstpreis von € 2.720,- erzielte.

Bei den kleinträchtigen Kalbinnen war die Nachfrage durch drei Firmen durchaus gegeben. Die Preisvorstellungen der Verkäufer deckten sich aber nicht immer mit den Angeboten und so blieben doch etwas mehr Kalbinnen als üblich unverkauft.

Die weitere Entwicklung auf dem Exportsektor für Zuchtvieh ist derzeit nicht ganz einfach abzuschätzen. Wir erwarten aber nach dieser Delle doch wieder ein deutlich steigendes Interesse und damit steigende Preise.

 

Die Kälberversteigerung verlief sehr erfreulich. Herausragend war der Absatz bei den weiblichen Zuchtkälbern mit einem Durchschnittspreis von € 684,- brutto. Sehr zufriedenstellend verlief auch der Absatz der männlichen Nutzkälber mit einem Durchschnittspreis von knapp € 5,- netto bei 106 kg und es gelang bei den Kälbern auch, einen praktisch restlosen Verkauf zu erzielen.


 

Die nächsten Zuchtrinder- und Kälberversteigerungen des RZO finden am Mittwoch, 13. Oktober 2021 in Freistadt und am Donnerstag, 28. Oktober 2021 in Wels statt.

Die nächste Nutzkälberversteigerung in Freistadt ist am Mittwoch, 29. September 2021.
In Maria Neustift wird am Donnerstag, 30. September 2021 der fünfte Einstellermarkt dieses Jahres abgehalten.


Preisstatistik Fleckvieh

Preise in Euro, netto - bei Großrindern/Zuchtkälbern pro Stück, bei Nutzkälbern pro Kilo (in Klammer die Anzahl der verkauften Tiere) 

 Kategorie verk. Kaufpreis Ø-Preis Ø-Preis Ø-Preis Ø-Preis Ø-Preis
    von - bis 15.9.21 11.8.21 7.7.21 2.6.21 5.5.21
 Stiere Kl. I 1 4.100  4.100,- 4.100,- (1) --- 4.100,- (1) ---
 Stiere Kl. A 5 1.720 - 2.200 2.028,- 2.253,- (3) 2.100,- (3) 1.760,- (3) 1.820,- (5)
 Stiere Kl. B 1 2.500
2.500,- 1.520,- (5) 1.777,- (3) --- ---
 Stiere Kl. C - --- --- --- --- --- ---
 alle Stiere 7 1.720 - 4.100 2.391,- 2.476,- (5) 1.938,- (6) 2.345,- (4) 1.820,- (5)
 Kühe in Milch Kl. I  -  --- --- --- --- --- ---
 Kühe in Milch Kl. A 35 1.600 - 2.260 1.937,- 2.009,- (27) 1.976,- (21) 1.975,- (12) 2.069,- (13)
 Kühe in Milch Kl. B 1 1.720 1.720,- 1.650,- (4) 1.590,- (8) 1.500,- (1) 1.643,- (6)
 alle Kühe 36 1.600 - 2.260 1.931,- 1.963,- (31) 1.870,- (29) 1.938,- (13) 1.935,- (19)
 Kalbinnen Kl. I - --- --- --- ---   ---
 Kalbinnen Kl. A 85 1.520 - 2.720 1.655,- 1.722,- (92) 1.715,- (44) 1.771,- (69) 1.758,- (105)
 Kalbinnen Kl. B 4 1.460 - 1.560 1.520,- 1.507,- (13) 1.504,- (5) 1.520,- (3) 1.500,- (3)
 alle Kalbinnen 89 1.460 - 2.720 1.628,- 1.695,- (105) 1.693,- (49) 1.761,- (72) 1.750,- (108)
 Zuchtkälber männl. - --- --- 660,- (1) --- --- 710,- (2)
 Jungrinder 6 660 - 930 808,- 806,- (9) 832,- (16) 880,- (4) 940,- (22)
 Zuchtkälber weibl. 105 360 - 840 605,- 569,- (88) 589,- (94)  649,- (61) 640,- (94)
 Nutzkälber weibl. 17* 2,60 - 4,10 3,54 3,80 (18) 3,79 (20) 4,21 (6) 4,10 (16)
 Nutzkälber männl. 180* 2,50 - 5,60 4,91 4,81 (209) 4,99 (231) 5,16 (151) 5,04 (184)


*Durchschnittsgewicht weibl. Nutzkälber:  100 kg,  männl. Nutzkälber:  106 kg