Zuchtrinder- und Kälberversteigerung in Freistadt am 17.01.2018
11.01.2018 | Autor: Alois Wiesinger

Katalog

Die 198. Zuchtrinderversteigerung in Freistadt am Mittwoch, 17. Jänner 2018 bietet wieder ein großes Angebot an trächtigen Kalbinnen und Stieren. Bei den Kühen ist der Auftrieb diesmal geringer.

Bei den Stieren sind 12 Tiere gemeldet, welche alle genomische Zuchtwerte vorweisen können. Von den zwölf Stieren sind sechs Vertragsstiere des RZO. Väter der Stiere sind unter anderem mehrmals GS Minnesota, Wiffzack, Mahango, Vesuv, Herzschlag oder Evergreen.

In der Kategorie der Kühe in Milch ist das Angebot mit 29 angemeldeten Tieren nochmals kleiner als zuletzt. Neun Kühe stehen bereits in einer höheren Laktation. Der Großteil der Erstlingskühe kann bereits ansprechende Einsatzleistungen im Bereich zwischen 25 und 30 kg Milch vorweisen.  Eine Kuh kommt aus einem BIO-Betrieb.

Bei den trächtigen Kalbinnen werden diesmal 13 Kalbinnen, die über 7 Monate trächtig sind und 261 Kalbinnen bis sieben Monate trächtig angeboten, wobei 16 die Türkeianforderungen nicht erfüllen. Außerdem wird eine Red-Holstein-Kalbin angeboten. Da die Nachfrage für den Türkeiexport nach wie vor gegeben ist, kann wiederum mit einer guten Absatzlage für die türkeifähigen Kalbinnen gerechnet werden.   15 Kalbinnen kommen aus BIO-Betrieben.

Weiters wird es wieder ein ansprechendes Angebot an Zucht- und Nutzkälbern geben. Erwartet werden rund 380 Zucht- und Nutzkälber.

Hiermit laden wir alle Landwirte und alle Interessierten sehr herzlich zur Jänner-Versteigerung in Freistadt ein!

Versteigerungsbeginn:   10.00 Uhr (Zuchtkälber/Stiere/Kühe/Kalbinnen)
Versteigerungsbeginn-Nutzkälber:   10.45 Uhr

 

Für Treuhandkäufe steht Ihnen Zuchtberater Johannes Penz gerne zur Verfügung: Tel. (0664) 455 93 29.