OÖ Jungzüchterbewerb bei der Rieder Messe
12.09.2017 | Autor: Maria Jahn

Anlässlich des Jubiläums „25 Jahre FIH Jungzüchterclub“  fand bei der diesjährigen Rieder Messe ein oberösterreichweiter Jungzüchter-Vorführbewerb statt.
Die RZO-Jungzüchter waren mit 32 motivierten Teilnehmern beim Bewerb dabei.
Insgesamt nahmen über 100 Jungzüchter aller oberösterreichischen Rinderzuchtverbände RZO, FIH und RZV mit den Rassen Fleckvieh, Braunvieh, Holstein, Jersey und Tuxer teil. Das Preisrichten des Vorführbewerbes übernahm Edina Scherzer aus Kärnten. Lukas Gartner aus Südtirol richtete den Typbewerb der Jungzüchter.

 

Vorführer bis 14 Jahre
In der ersten Gruppe zeigten die Bambinis mit 5 und 6 Jahren ihr Können. Diese Gruppe mit sechs Teilnehmern wurde nicht gereiht – es wurden alle Jungzüchter zu Siegern ernannt.
In Gruppe zwei – Jungzüchter 7 bis 9 Jahre – betraten neun Jungzüchter mit Braunvieh-, Holstein- und Jersey-Kälbern den Ring. David Geisler aus Schwand/Innkreis holte sich den Gruppensieg vor den Schwestern Anna und Lisa Reiter aus Spital/Pyhrn. Der Typsieg ging an Fabian Kogler aus Molln mit seinem Braunviehkalb Milky (V.: Assay).
In der dritten Gruppe waren die Jungzüchter 8 und 9 Jahre alt. Den Vorführsieg holte sich Christina Stöger aus Meggenhofen vor Christoph Mitterbucher aus Mehrnbach und Sophia Schatz aus Katsdorf. Der Typsieg ging an Annalena Lengartner aus Mettmach mit der Fidelis-Tochter Paula.
In der vierten Gruppe ging der Sieg an den 10-jährigen Michael Berger aus Hohenzell vor Roland Holzer aus Pabneukirchen und Manuel Eder aus Schlüßlberg – beide ebenfalls 10 Jahre alt. Den Typsieg holte sich Rolli – eine Manton Tochter mit Vorführer Stefan Trinkfass aus Taufkirchen.
Zehn Jungzüchter betraten in der fünften Gruppe den Schauring. Patricia Hauer aus Waldkirchen/Wesen erreichte den Vorführsieg in dieser Gruppe. Gefolgt wurde sie von David Schatz aus Katsdorf und Markus Holzmann aus Weibern. Typsieger in dieser Gruppe wurde Hosti (V.: Imposant) von Sebastian Karrer aus Mettmach.
In der sechsten Gruppe konnte sich Ruben Deutinger aus Gurten (15 Jahre) den Gruppensieg holen. Sarah Hackl aus Molln (14 Jahre) sicherte sich den Gruppenreserve- sowie den Typsieg mit ihrer Braunviehkalbin Selma (V.: Seasidebloom) vor der 13-jährigen Isabel Stafflinger aus Weibern.
In Gruppe sieben waren alle Jungzüchter 13 Jahre alt. Roman Steinmann aus Diersbach sicherte sich mit seiner Kalbin Magdalena den Gruppensieg vor Andreas Kitzberger aus Waldburg und Lorenz Feuchtinger aus Kirchdorf/Inn. Julia Schmid aus Waldzell konnte mit ihrer Kalbin Versa (V.: GS Pandora) den Typsieg erreichen.
In Gruppe acht betraten sechs Jungzüchter mit 14 Jahren den Vorführring.
Als Siegerin in dieser Gruppe ging Theresa Ott-Berger aus Aurolzmünster hervor. Gefolgt wurde sie von Elisabeth Eder, ebenfalls aus Aurolzmünster und Markus Kupfner aus Reichersberg. Der Typsieg ging an Amelie – eine Hagwirt-Tochter von Fabian Hemetsberger aus St. Georgen/Attergau.

 

Vorführer bis 25 Jahre
In Gruppe neun betraten Jungzüchter mit 15 Jahren den Schauring. Michaela Kitzberger aus Waldburg konnte die Preisrichterin mit ihren Vorführkünsten überzeugen und erreichte somit den Gruppensieg. Dahinter wurden Anton Schöppl aus Kirchdorf/Inn und Tobias Karrer aus Mettmach gereiht. Mathias Penn aus Eberschwang gewann mit seiner Kalbin Eiche (V.: Vulkan) den Typsieg in dieser Gruppe.

In Gruppe zehn ging der Sieg im Vorführen an Klara Rendl, 16 Jahre, aus Mehrnbach vor Lisa Grillneder aus Altschwendt und Manuel Hochroiter aus Ottnang. Den Typsieg in dieser Gruppe holte sich Andreas Strobl aus Wippenham mit seiner Kalbin Erima (V.: Voltaire).
In der elften Gruppe betraten sechs Jungzüchter zwischen 18 und 19 Jahren den Ring. Der Sieg ging an Anna Preischer aus Gaspoltshofen vor Kerstin Ecklmair aus Bruck-Waasen und Theresa Bartenberger aus Peuerbach. Den Typsieg konnte Andreas Hochroiter aus Ottnang mit der Kalbin Olaska (V.: Moritzburg) für sich entscheiden.
Als die Gruppe 12 den Ring betrat war klar, dass dies keine einfache Entscheidung für die Preisrichterin werden wird. Sieben schauerfahrene Jungzüchter betraten den Ring. Schlussendlich konnte Mathias Schöch aus Lohnsburg den Sieg holen. Gefolgt wurde er von Pauline Schrattenecker, ebenfalls aus Lohnsburg und Christina Deutinger aus Gurten. Der Typsieg ging an Stefan Hackl aus Molln mit seiner Braunvieh-Kalbin Galaxy (V.: Anibal).
Als zwölfte und letzte Gruppe der Vorentscheidungen betraten neun Jungzüchter zwischen 18 und 25 Jahren den Ring. Alexander Hörmandinger aus Bruck-Waasen könnte mit seiner Vorführleistung den Gruppensieg für sich entscheiden.  Auf Platz zwei und drei folgten ihm Lukas Schmidseder aus Enzenkirchen und Stefanie Ranseder.

 

Gesamtentscheidungen
Nach den Gruppenentscheidungen betraten die Gruppen- und Gruppenreservesieger der Gruppen 4 bis 8 den Ring zur Entscheidung für den Gesamtsieger „Junior“. Die Preisrichterin hatte es nicht leicht aus den zehn Jungzüchtern die besten heraus zu finden. Sie entschied sich dann für Patricia Hauer (11 Jahre) aus Waldkirchen am Wesen als Gesamtsiegerin Junior. Über den Gesamtreservesieg Junior durfte sich Ruben Deutinger (15 Jahre) aus Gurten freuen.


Als nächstes stand die Gesamtsiegerwahl „Senior“ am Programm. Wiederum betraten die zehn Gruppen- und Gruppenreservesieger den Ring. In einem spannenden Finale wurde um den Sieg gekämpft. Schlussendlich entschied sich die Preisrichterin dann für den 18-jährigen Mathias Schöch als Gesamtsieger Senior und für Michaela Kitzberger (15 Jahre) als Gesamtreservesiegerin Junior.

 

Im Anschluss an den Bewerb und die spannenden Entscheidungen luden die FIH Jungzüchter zum Jungzüchterempfang ein, um ihr 25-jähriges Jubiläum gemeinsam gebührend zu feiern.

 

Die RZO-Jungzüchter möchten sich ganz herzlich beim FIH-Jungzüchterclub für die Einladung zum OÖ Jungzüchterbewerb und dessen Organisation bedanken!
Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich den Teilnehmern des Bewerbes fürs dabei sein und den Eltern für die große Unterstützung!

 

 

FOTOS